CaSCo – Carbon Smart Communities

CaSCo logo_RGB_72dpiEU emblem_RGB_72dpi

Projektkurzbeschreibung ‚CaSCO – Carbon smart communities‘

Ziele

Das Projekt hat zum Ziel, im Bereich der öffentlichen Hand im Alpenraum die Akteure und Entscheider in einer Minderung der CO2-Emissionen zu unterstützen durch die Förderung der Nutzung von klimaoptimierten Holzprodukten aus regional geschlossenen Verarbeitungsketten. Teilziele sind hier:

  1. die Sensibilisierung von Entscheidern der öffentlichen Hand hinsichtlich der Bedeutung von klimaoptimiertem Holz der kurzen Wege für die Umwelt und die regionale Wertschöpfung sowie die eigenen Möglichkeiten der Steuerung im Rahmen nachhaltiger Beschaffung und nachhaltigen Bauens.
  2. die Integration dieser Ziele und Aspekte in Vorgaben und Leitlinien zu Beschaffung und Bauen von interessierten Kommunen und anderer Körperschaften der öffentlichen Hand.
  3. der Aufbau eines web 2.0 vernetzten Netzwerkes aus smart places an Akteuren und Körperschaften der öffentlichen Hand und der Unternehmen.
  4. der Aufbau von Wertschöpfungs- und Verarbeitungsketten innerhalb der Forst- und Holzwirtschaft, um entsprechende nachweislich klimaoptimierte Holzprodukte für die unterschiedlichen Anwendungen bereitstellen zu können.
  5. die Entwicklung von einem Toolset für Planer und kommunale Entscheider zur Bewertung der Umweltwirkungen von Produkten, zur Identifizierung und Ausschreibung von klimaoptimiertem Holz der kurzen Wege und zur Erleichterung der Implementierung in die Planungsprozesse sowie entsprechende konkrete Ausschreibungen und Bauvorhaben.
  6. die Schulung von Multiplikatoren wie Planern und Architekten zu den entwickelten Instrumenten und ihren Anwendungsmöglichkeiten.

Outputs

  • Vorlagen zur Aufstellung bzw. Ergänzung von internen politischen Leitlinien in Körperschaften der öffentlichen Hand
  • Aufgebaute Verarbeitungsketten für nachweislich bzw. zertifizierte klimaoptimierte Holzprodukte
  • Planer-Toolset für eine vereinfachte Umsetzung von klimaoptimiertem Holz in Planung und Ausschreibung
  • Schulungs- und Seminarkonzept zur Nutzung der Instrumente
  • Grenzüberschreitendes Smart Places Netzwerk

Nutzen für Kommunen, Städte und Landkreise

  • Unterstützung bei der Erstellung (oder Ergänzung) von internen Leitlinien zu nachhaltiger Beschaffung und nachhaltigem Bauen mit klimaoptimiertem Holz der kurzen Wege.
  • Unterstützung und Beratung bei konkreten Bau- oder Beschaffungsvorhaben mit klimaoptimiertem Holz.
  • Breite Kommunikation des Klimaengagements der Kommune, der Stadt oder des Landkreises überregional, national und europäisch.
  • Möglichkeit zur Einbindung in ein grenzüberschreitendes Smart Places Netzwerk.
  • Förderung der Wertschöpfung in der Region.
  • Stärkung der Wertschätzung und der Nachfrage nach verschiedenen Holzarten im Falle eigenen Waldbesitzes.

Gesucht wird …

Gesucht werden Kommunen, Städte oder Landkreise, die den Klimaschutz und die Holzverwendung in ihrem Wirkungsbereich fördern möchten. Das Projektteam berät und unterstützt interessierte Körperschaften der öffentlichen Hand in der Verwendung und rechtskonformen Ausschreibung von klimafreundlichem Holz aus  regionalen Verarbeitungsketten.

Partnerstruktur

Technischer Leadpartner:                          Business support center Kranj, Slowenien

Inhaltlicher Lead Partner:                          Holz von Hier gGmbH (Projektkonzept und Antragsautor)

Weitere Projektpartner:

Deutschland:

  • Climate Alliance e.V., Frankfurt

Slowenien:

  • E-Zavod, Ptuj
  • RAS – Development agency Sinergija, Morawske Toplice

Frankreich:

  • Rhonealpe Energie et environnement, Villeurbanne

Italien:

  • ENVI Parc, Turin
  • ARPA Piemonte (Federal Environmental agency), Turin
  • UNIONE MONTANA DEI COMUNI DELLA VALSESIA

Österreich:

  • Regionalentwicklung Vorarlberg
  • LAG Joglland, Steiermark

Observer:

Deutschland:

  • Bund Deutscher Innenarchitekten (assoziiert zu Holz von Hier)
  • Deutscher Landkreistag (assoziiert zu Holz von Hier)
  • Verband der Säge und Holzindustrie (assoziiert zu Holz von Hier)
  • Fachverband des Schreinerhandwerks BW (assoziiert zu Holz von Hier)
  • Bayerische Landesanstalt für Land- und Forstwirtschaft (assoziiert zu Holz von Hier)
  • Bayerische Sparkassenstiftung (assoziiert zu Holz von Hier)
  • Verein Alpenstadt des Jahres (assoziiert zu Holz von Hier)
  • ATP sustain (assoziiert zu Holz von Hier)
  • Europäische Metropolregion München (assoziiert zu Holz von Hier)
  • Fachhochschule Salzburg (assoziiert zu Holz von Hier)

Schweiz:

  • IUCN (assoziiert zu Holz von Hier)

Slowenien:

  • Republic of Slovenia, Ministry of Economic Development and Technology (assoziiert zu BSC)
  • Association of Municipalities and Towns of Slovenia (assoziiert zu BSC)

Frankreich:

  • Rhone Alpes Cluster on Eco Energy (assoziiert zu RAEE)
  • City of Annecy (assoziiert zu RAEE)

Italien:

  • Turin Architects Foundation (assoziiert zu ENVI Parc)
  • City of Turin (assoziiert zu ENVI Parc)

Österreich:

  • Vorarlbergholz (assoziiert zu Regionalentwicklung Vorarlberg)
  • Waldverband Vorarlberg (assoziiert zu Regionalentwicklung Vorarlberg)
  • Land Vorarlberg – Bauen – Hochbau und Gebäudewirtschaft (assoziiert zu Regionalentwicklung Vorarlberg)
  • ZV – Zentralvereinigung der ArchitektInnen Österreichs (assoziiert zu Holz von Hier)

Projektförderzeitraum: November 2016 – Oktober 2019
CaSCo wird durch das Alpenraumprogramm INTERREG des „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE) gefördert. Die Höhe der Kofinanzierung beträgt 1.947.509 €

Wollen Sie mehr erfahren? Kontaktieren Sie Dr. Gabriele Bruckner unter info@holz-von-hier.de

http://www.alpine-space.eu/projects/casco/en/home